Erschließung zum dritten Mal beraten

Zum dritten Mal hat der Bauausschuss des Gemeinderats die Erschließungsplanung für das Neubaugebiet Eching-West korrigiert. Aufwand: eine erneute kostenpflichtige Umplanung durch das Ingenieurbüro und über eine halbe Stunde Debatte. Ertrag: Einsparung deutlich unter 90.000 Euro bei einer Kostensumme von knapp 1,8 Millionen Euro.
Geändert wurde das Straßenprofil, das bislang eine mittige Entwässerungsrinne vorgesehen hat. Verzichtet wurde auf Entwässerungsrigolen, da die Entwässerung auf den Grundstücken erledigt werden soll, was die Grundeigner angeregt hatten. Die Aufpflasterung der Einmündungsbereiche in die verkehrsberuhigten Straßen im Neubaugebiet wollte der Ausschuss gegen den Wunsch der Eigentümer mit 9:4 Stimmen aber beibehalten.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.