Generalunternehmer für die Tennishalle

Für den Wiederaufbau der abgebrannten Tennishalle hat das Rathaus nun die Modalitäten mit der Versicherung geklärt. Die Kosten für den Abriss der Ruine und ein Vorschussbetrag auf den Neubau wurde bereits an die Gemeinde überwiesen. Derzeit verhandelt Eching mit Firmen, die das Projekt realisieren könnten.
Im Gegensatz zu den üblichen kommunalen Bauaufträgen ist die Gemeinde wegen der Projekthoheit der Versicherung nicht an die öffentlichen Vergabemodalitäten gebunden. Angestrebt wird ein Generalunternehmer, der das Projekt abwickeln soll.
In welcher Form die Halle dann wiedererstehen wird und ob die Gemeinde auf die Versicherungssumme noch was drauflegen muss, entscheidet sich dann erst im Planungsprozess.

Ein Lesermail

  1. Dann lassen wir uns mal überraschen. Vielleicht ist es in diesen Fall von Vorteil, dass Herr Thaler, unser OB, selbst Tennis spielt.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.