Lesermail zum Artikel „An die Radfahrer denken“

Akzeptable Fahrradwege sind im Großraum München schlicht unerwünscht. Den Autofahrern sind die daraus resultierenden Einschränkungen nicht zuzumuten. Man ist hier verkehrsplanerisch in den 50er Jahren stehengeblieben. Der Tanz um das goldene Kalb „Automobil“ muss um jeden Preis weitergehen, gegen jede Vernunft. Ich habe die Hoffnung längst aufgegeben, dass sich dieser absurde Zustand in absehbarer Zeit ändern wird. Unsozial und realitätsverweigernd ist noch milde ausgedrückt. Und das flächendeckend, es ist einfach nur lächerlich.
Toni Huber

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.