Lesermail zum Artikel „Interesse am besseren Radeln dokumentiert“

Wer hat diesen Gedanken gehabt, die Abgrenzung zum alten Rathaus so weit an den Rand zu setzen, dass der Geh- und Radweg nicht mehr vorhanden ist? Es muss doch möglich sein, dass die Begrenzung so weit nach innen verschoben wird, dass wenigstens der Gehweg wieder benutzbar wird.
Peter Prescher

Ein Lesermail

  1. Sehr geehrter Herr Prescher,
    leider war es nicht möglich, den Gehweg südlich des Rathauses während der Bauzeit zugänglich zu gestalten. Dieser Bereich liegt im Umgriff der Baustelle, sodass es aus Sicherheitsgründen nicht sinnvoll wäre, ein Passieren zu ermöglichen. Der Fuß- und Radverkehr wird ohne großen Umweg entweder über den Bürgerplatz oder über die südliche Straßenseite umgeleitet.
    Mit freundlichen Grüßen aus dem Rathaus,
    Sebastian Thaler, Bürgermeister

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.