Mit „Zico“ fit für die Nationalelf

Der ehemalige TSV-Jugendkicker Alexander Lungwitz (18) ist für seinen neuen Verein FC Bayern mittlerweile neunmaliger Jugendnationalspieler. Vor der Reise zum Viernationenturnier der U19-Nationalmannschaft in Armenien besuchte er seinen alten Verein.
Knapp sechs Jahre spielte Lungwitz für den TSV Eching und wurde dabei von der F- bis zur D-Jugend von Josef “Zico” Kofler“ betreut und ausgebildet. Viele Erfolge, wie der mehrmalige Gewinn des Sparkassencups, wurden mit dem Team eingefahren.
Nach einem kurzen Gastspiel in Freising spielt Lungwitz seit der C-Jugend für den FC Bayern. Nach dem Gewinn der deutschen B-Jugend-Meisterschaft wurde er erstmals in den Kader der U17-Nationalmannschaft berufen. Inzwischen gehört er zum Kader der U19-DFB-Auswahl. Dazu spielt er für den FC Bayern in der Bundesliga und in der „Youth Champions League“.
Zur Förderung des Nachwuchsfußballs hat der DFB ein “Bonussystem für Amateurvereine” geschaffen. Das Bonussystem gilt als Auszeichnung der Vereine für gute und leistungsorientierte Nachwuchsarbeit. Dabei werden Stammvereine von Junioren-Nationalspielern mit einer finanziellen Zuwendung bedacht, sofern der Spieler während seiner Laufbahn mindestens zwei Jahre im Verein ausgebildet wurde. Für die Karriere von Alexander Lungwitz hat der TSV bereits einen Bonusscheck über 3200 Euro erhalten.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.