. .
Echinger Fachbetriebe
PR-Büro Bachhuber
Echinger Forum
ORTSGESCHEHEN

Vollsperre der Dieselstraße

Die beiden zentralen Kreuzungen im Gewerbegebiet Ost werden im Frühjahr saniert. Voraussichtlich im Mai wird es dann ein Wochenende lang zur Totalsperre der Kreuzung der Diesel- mit der Fraunhoferstraße kommen und folglich die Autobahnanschlussstelle Eching-Ost nicht nutzbar sein. Die Einmündung der Liebig- in die Dieselstraße soll in Nachtarbeit bearbeitet werden.
Das Rathaus erwartet Sanierungskosten von knapp 400.000 Euro. Schon im Vorjahr war diese Maßnahme geplant gewesen, dann aber wegen des großen Rückstaus an Straßensanierungsarbeiten verschoben worden. Noch seien Substanz und Unterbau des zuletzt um die Jahrtausendwende erneuerten Straßensystems tauglich, urteilen die Fachplaner, mit einer zügigen Sanierung könne ein weit teurer Vollausbau vermieden werden.
Vorgesehen ist, zunächst von Samstag Nacht bis Montag Früh die nördliche Spur der Dieselstraße bei der Einmündung der Liebigstraße zu erneuern. Dabei wird auch die nördliche Einfahrt in den Baumarkt umgestaltet. Am nächsten Wochenende wird dann zur gleichen Uhrzeit die südliche Spur inclusive Einmündung der Liebigstraße bearbeitet. Die westlich anschließende Kreuzung mit der Ohm- und Heisenbergstraße wird ausgespart, weil hier demnächst wegen des geplanten Ikea-Umbaus ohnehin Veränderungen anstehen.
Die bis zu sechsspurige Kreuzung der Diesel- mit der Fraunhoferstraße, von der auch der Zubringer zur Autobahnanschlussstelle Eching-Ost führt, wird nach Empfehlung der Planer in einem Aufwasch erledigt und damit unter Vollsperre. Angepeilt ist hier ein Zeitfenster von Freitag Abend bis Montag Früh, so dass einen Samstag Behinderungen im Gewerbegebiet entstehen werden und der Autobahnzubringer 48 Stunden stillgelegt ist.
Knifflig werden die zwei Tage vor allem für Verkehr aus Betrieben an der Dieselstraße in Richtung Neufahrn, da diese Verkehrsbeziehung ohne die Kreuzung nicht angelegt ist. Über die Liebigstraße ist ein Abbiegen auf die Staatsstraße Richtung Neufahrn nicht möglich und die Freisinger Straße in Richtung Osten endet hier als Sackgasse. Die Umleitung für die 48 Stunden müsste daher über Eching, Günzenhausen und Fürholzen führen.
Das Rathaus will mit den anliegenden Betrieben nun noch die optimale Terminierung der Bauarbeiten besprechen.

'Es ist eine schöne Brücke und eine schöne Farbe.'

(Gemeindebauamtsleiter Thomas Bimesmeier zur Begründung der erwarteten Kosten von 70.000 Euro für den neuen Anstrich der 'Blauen Brücke')

St.Georg-Apotheke
WetterOnline
Das Wetter für
Eching