. .
Echinger Fachbetriebe
PR-Büro Bachhuber
Echinger Forum
ORTSGESCHEHEN

Ikea und der Verkehr...

Die Verkehrsgestaltung für den anstehenden Neubau von Ikea gibt derzeit noch einige Rätsel auf. Die bisherige Verkehrsführung des Viertels zwischen Liebig- und Heisenbergstraße muss völlig neu gestaltet werden, wenn Ikea eine doppelt so große Halle auf dem Gelände seines bisherigen Parkhauses und auf westlich davon gelegenen Flächen hochzieht. Das Rathaus hat jetzt einstimmig das Genehmigungsverfahren für den Umbau gestartet, ohne freilich schon abschließende Lösungen für den Verkehr parat zu haben.
Wo jetzt ein Autohaus und eine Tankstelle in dem von der Heisenbergstraße gebildeten Karree stehen, werden künftig genauso Parkplätze für das vergrößerte Möbelhaus liegen wie auf dem Platz des aktuellen Hauses. Die Zufahrt zum Ikea-Gelände soll nach den momentanen Plänen an der Kreuzung der Diesel- mit der Ohmstraße erfolgen, da wo jetzt die Heisenbergstraße als Einbahnstraße von Süden her einmündet.
Die Dieselstraße würde dazu an der Kreuzung fünfspurig, mit zwei Linksabbiegespuren ins Ikea-Gelände. Die Heisenbergstraße würde dann südlich des Modemarktes "Adler" enden und mit einer Wendeschleife wieder zur Dieselstraße zurück geführt werden. Foglich würde die Heisenbergstraße nicht mehr als Einbahnstraße geführt werden, so dass an der Kreuzung mit der Ohmstraße und der geplanten Ikea-Zufahrt auch noch Begegnungsverkehr herrschen wird.
Zudem sieht die innere Organisation von Ikea vor, dass auch die Ausfahrt aus dem Gelände zweispurig an dieser Kreuzung in die Dieselstraße münden wird. Während eine interne Verkehrsuntersuchung nach Auskunft des Gemeindebauamts diese Lösung für den Autoverkehr als unproblemtisch bezeichnet habe, ist die Fuß- und Radwegeführung an der Kreuzung noch völlig schleierhaft. Von Süd nach Nord müssten dort mit der fünfspurigen Dieselstraße und den zwei Spuren der Parkplatzausfahrt sieben Fahrbahnen überquert werden.
Im Laufe des Verfahrens soll die Verkehrsplanung nun noch nachgebessert werden. Verhandelt werden zwischen Möbelkonzern und Gemeinde derzeit auch Detailfragen der Parkplatzgestaltung. So liegt das östliche Teilstück der Heisenbergstraße, das von einer Baumallee gesäumt ist, künftig als Erschließungsachse mitten im Parkplatzgelände. Das Rathaus möchte diese Bäume erhalten sehen und weitere grüne Elemente in die Verkehrsflächen einbringen.
Auch muss Ikea erst noch einen konkreten Bauantrag für die Gebäudegestaltung einbringen. Vorgesehen sind auch im Möbelhaus Parkgeschosse.
Und völlig unklar ist noch, wie der Betrieb des bestehenden Möbelhauses geregelt wird, nachdem das mehrstöckige Parkdeck für den Neubau abgerissen sein wird. Hierzu werden wohl die verbleibenden Parkplätze westlich der Heisenbergstraße mit provisorischen Decks aufgestockt.

Ihre Weihnachtsgrüße auf der echinger-zeitung.de

Konkurrenzlos günstig - und unkompliziert von jedem gelesen!

St.Georg-Apotheke
WetterOnline
Das Wetter für
Eching