. .
Echinger Fachbetriebe
PR-Büro Bachhuber
Echinger Forum
ORTSGESCHEHEN

Neue Stockbahn ohne Dellen

Neue Stockbahn ohne Dellen

Für die Erneuerung der Stockbahnen im Freizeitgelände laufen gerade die letzten Feinarbeiten. Der ESV hat bereits zum Gemeindeturnier im Juni eingeladen. Dabei wird es dann für die Stockschützen eine ganz neue Erfahrung gebenDer Stock wird immer dahin laufen, wohin er gezielt wurde. Die unkalkulierbaren Kursabweichungen durch eine restlos marode Bahn sind Vergangenheit. "Wenn man jetzt nicht trifft, ist man nur noch selbst schuld", prophezeit ESV-Vorsitzender Robert Dürr.
Die Anlage war 1976 für den neuen Eisstockschützenverein ESV mit drei Asphaltbahnen im neuen Freizeitgelände erstellt worden, 1985 wurden zwei weitere Bahnen angebaut. Beim Entfernen des Asphalts wurde nun festgestellt, dass die Anlage seither zweimal mit weiteren Schichten nachgebessert worden war, die einfach über den ersten Belag aufgebracht worden waren.
Jetzt wurde der Asphalt entsorgt und die 650 Quadratmeter große Anlage mit wasserdurchlässigen Pflastersteinen neu belegt. Diese neue Technik des Stochbahnenbaus erlaubt weit größere Flexibilität bei Reparaturen oder Umbauten in der Folge. Erwartet wurden Kosten von rund 43.000 Euro. Dass sich die Steine unterschiedlich setzen und in der Folge Kanten in der Bahn bilden könnten, sei angesichts der Vorbehandlung des Untergrunds auf absehbare Zeit ausgeschlossen, erwartet Dürr.
Derzeit werden die nagelneuen Steine, die noch deutlich strenger zu bespielen sind als der gewohnte Asphaltbelag, mit einer Eigenkonstruktion der Vereinsmitglieder abgeschliffen, so dass sie spätestens zum Eröffnungsturnier auch einen geschmeidigen Untergrund abgeben. Ein erstes Brotzeitturnier hat der Verein schon mal spielen können. "Wir sind happy", schwärmt Dürr, "die Dinger laufen wieder gerade!"
Neu angebracht wurde auch eine Bande hinter den Bahnen Eins bis Drei als Schutz für die Zuschauer und Besucher des Vereinsheims in der Ziellinie der drei Bahnen. Neben den Schleifarbeiten bringen die Vereinsmitglieder gerade noch die Wege und Grünanlagen auf Vordermann. Auch die Lkw-Zufahrt, die für die Bauarbeiten angelegt worden war, wird wieder begrünt.
Drei der Bahnen sind im Gemeindebesitz, zwei sind Eigentum des Vereins. Der Gemeinderat hatte jetzt den Auftrag mitgegeben, diesen Zuständigkeitsmix neu zu regeln. Dazu laufen erst noch Gespräche.
Eingeweiht wird die neue Anlage nun am Montag, 26. Juni, um 17 Uhr mit einem kleinen Festakt. Daran schließt sich dann gleich das jährliche zweitägige Gemeindeturnier an.

Ihre Weihnachtsgrüße auf der echinger-zeitung.de

Konkurrenzlos günstig - und unkompliziert von jedem gelesen!

St.Georg-Apotheke
WetterOnline
Das Wetter für
Eching