. .
Echinger Fachbetriebe
ORTSGESCHEHEN

Solarstrom für Bauhof und Schule

Zwei neue Photovoltaikanalagen werden auf der Grundschule Nelkenstraße und dem Gemeindebauhof installiert. Betrieben werden sie von der Bürger-Energie-Genossenschaft (BEG) Freisinger Land, die das Projekt über Bürgerbeteiligungen realisieren will. Die beiden Anlagen sollen zum Eigenstrombedarf der beiden Häuser beitragen, dazu wird Energie ins Stromnetz gespeist.
Die beiden Anlagen sollen identisch mit einer Leistungskraft von je 100 kwP ausgelegt werden. Erzeugt werden kann damit jeweils 100.000 kwH Solarstrom jährlich, was jeweils einem Bedarf an 50 Tonnen CO2 bei konventioneller Stromerzeugung entspräche. Die Schule Nelkenstraße verbraucht jährlich 25.500 kwH Strom, von denen künftig etwa 15.000 kwH durch Sonnenenergie abgedeckt werden können, der erzeugte Rest fließt ins Stromnetz. Der Bauhof verbraucht etwa 11.300 kwH, hier können künftig 7000 kwH durch die Solarmodule geliefert werden.
Bei früheren Anlaufen am Ort, mehr Sonnenenergie anzuzapfen, waren vom damaligen Bürgermeister Josef Riemensberger stets die öffentlichen Lokalitäten als ungeeignet bezeichnet worden, was dann auch nie hinterfragt wurde. Offenbar geht´s aber doch. Andreas Henze von der BEG versicherte im Gemeinderat, dass die Schule problemlos zu bestücken sei, beim Bauhof an der Dietersheimer Straße seien noch nicht alle Dächer statisch untersucht, aber eine Anlage sei bereits auf den geprüften Gebäudeteilen rentabel.
Bürgermeister Sebastian Thaler betonte, mit dem Projekt könnten "beide Seiten sehr zufrieden" sein. Die BEG will die Anlagen über eine Bürgerbeteiligung organisieren. Echinger Bürger erhalten die ersten Zugriffsrechte. Erwartet werden Investitionskosten von etwa 155.000 Euro auf der Schule und knapp 170.000 Euro auf dem Bauhof.
Beide Anlagen sollen heuer noch aufgesetzt werden. An der Grundschule wird im August die Fassade renoviert, was dann gleich mit der Installation der Solaranlage verbunden werden soll. Die Bürger-Energie-Genossenschaft hat sich 2013 mit einem Projekt in Eching begründet; damals war auf die Grund- und Mittelschule an der Danziger Straße eine Solaranlage aufgesetzt worden. Seit kurzem ist die Genossenschaft vom Zweckverband der Nachbargemeinden Eching und Neufahrn auch mit der Geschäftsführung ihres Energienetzes betraut worden.

St.Georg-Apotheke
WetterOnline
Das Wetter für
Eching