. .
Echinger Fachbetriebe
PR-Büro Bachhuber
Echinger Forum
ORTSGESCHEHEN

Auf Parkplätze am Rathaus verzichten

Sind an der Hauptstraße wirklich neue Parkplätze nötig - oder sollte dort vorrangig für Fahrradfahrer etwas getan werden? Die Aktion "Wub (was uns bewegt)" sammelt nun am Samstag auf dem Bürgerplatz und dann noch bis 25. Juli per Mail Unterschriften gegen die beim Rathausumbau geplanten Parkplätze an der Hauptstraße. Es sei unverständlich, warum wieder der Kfz-Verkehr Priorität erhalte. "Es gibt keinen Radweg an der Hauptstraße", argumentiert "Wub", was aber "dringend nötig" sei. Würden also Umbauarbeiten initiiert, "sollte dies nur für einen Radweg sein".
Mit der Tiefgarage im Ortszentrum landen Besucher direkt unter dem Rathaus und gelangen per Lift oder Treppe bequem in das Verwaltungsgebäude. Dennoch hat der Gemeinderat mit den Stimmen von CSU, FWG und Bürgermeister Sebastian Thaler (parteilos) gegen SPD, "Bürger für Eching" und Grüne mehrheitlich entschieden, beim anstehenden Rathausumbau auch in den Grünstreifen entlang der Hauptstraße und den dahinterliegenden Gehweg einzugreifen, um hier sechs Längsparkplätze anzulegen.
Die "Wub"ler erwarten, dass die neuen Parkplätze "die Verkehrssituation verschlechtern", wie es in dem von Tina Degel, Corinna Enßlin, Marion Hilz, Robert Hilz, Andrea Kleegrewe, Werner May, Lene Schmidt und Meike Sellier gestalteten Aufruf an den Gemeinderat heißt. Die ein- und ausparkenden Fahrzeuge würden "zusätzliche Störungen des Verkehrs auf der Hauptstraße verursachen" und durch die Konstellation von Längsparkplätzen auf der Nordseite der Straße und Querparkplätze auf der Südseite würde die Unfallgefahr erhöht. Die Radfahrer, die entlang der vielbefahrenen Hauptstraße meist auf die Gehwege ausweichen, würden "durch die öffnenden Autotüren der Längsparker zusätzlich gefährdet".
Eching könne mit dem Vorrang von Radverkehr vor Auto-Parkplätzen "in Zeiten, in denen in vielen Gemeinden versucht wird, den Autoverkehr zugunsten des Fuß- und Radverkehrs zurückzudrängen, die richtigen Schwerpunkte setzen".
"Wub" hat sich auch die Mühe gemacht und die Parkplatzsituation in der Tiefgarage gezählt. Dort seien bei mehreren Proben während der Öffnungszeiten des Rathauses im Durchschnitt 36 Parkplätze frei gewesen.
"Wub" sammelt nun Unterschriften am Samstag, 15. Juli, von 10 bis 12 Uhr auf dem Bürgerplatz oder bis 25. Juli an die Adresse parkplaetze_in_eching@gmx.de.

'Es ist eine schöne Brücke und eine schöne Farbe.'

(Gemeindebauamtsleiter Thomas Bimesmeier zur Begründung der erwarteten Kosten von 70.000 Euro für den neuen Anstrich der 'Blauen Brücke')

St.Georg-Apotheke
WetterOnline
Das Wetter für
Eching