. .
Echinger Fachbetriebe
PR-Büro Bachhuber
Echinger Forum
ORTSGESCHEHEN

Drei Millionen für die Tiefgarage

In die Sanierung der Tiefgarage unter dem Bürgerplatz wird das Rathaus an die drei Millionen Euro stecken müssen. Die Gemeinde will unverzüglich handeln und die Ausbesserungsarbeiten bereits 2019 umsetzen. Dann soll die Baumaßnahme auch mit dem Rathausumbau unmittelbar daneben verzahnt werden, wo zu dem Zeitpunkt bereits der Rohbau stehen dürfte.
25 Jahre nach der Eröffnung ist die Garage am Ende. Auch wenn laut eines Gutachtens für die Gemeinde akut noch keine Beeinträchtigung der Standsicherheit vorliege, so machte es Gutachter Christian Eltschig aus Freising doch eilig. Länger als drei Jahre könne man nicht mehr abwarten, ohne Risiken bei der Nutzung einzugehen.
Ursache des Verfalls sind die massiven Attacken von Streusalz und Feuchtigkeit in den Wintermonaten, denen die Stahlbetonteile ausgesetzt sind. Am schlimmsten geschädigt sind die Stützen der Tragekonstruktion. Die Chloride aus dem Streusalz führen dauerhaft zu elektrochemischen Korrosionen, die wiederum als sogenannter "Lochfraß" den Stahl zerstören.
Hier setzt dann auch ein Baustein der Sanierung an. In die Betonkonstruktion werden flächendeckend Titan-Bänder eingebracht, die sich bei der künftigen Chloridkorrision dann als Anoden des elektronischen Prozesses anbieten, wodurch der Stahl geschützt wird. An bereits geschädigten Stellen muss laut der Expertise allerdings auch der Beton abgetragen und Stahlbeton erneuert werden. Eltschig prophezeite hier einen zeitaufwändigen und überaus lauten Arbeitsgang.
Einstimmig verständigte sich der Bauausschuss des Gemeinderats auf eine unverzügliche Sanierung. 2018 soll Geld für die Sanierungsplanung in den Etat aufgenommen werden, 2019 soll dann gebaut werden. Im Detail soll dann noch eine Koordinierung mit der Rathausbaustelle vorgenommen werden. Als Nutzeffekt der oberirdischen Baustelle wird erwartet, dass dann die Tiefgarage ohnehin wenig frequentiert ist, während die Gemeindeverwaltung ausgelagert ist, so dass die unterirdische Baustelle weniger Beeinträchtigungen schaffe.

'Es ist eine schöne Brücke und eine schöne Farbe.'

(Gemeindebauamtsleiter Thomas Bimesmeier zur Begründung der erwarteten Kosten von 70.000 Euro für den neuen Anstrich der 'Blauen Brücke')

St.Georg-Apotheke
WetterOnline
Das Wetter für
Eching