. .
Echinger Fachbetriebe
PR-Büro Bachhuber
Echinger Forum
ORTSGESCHEHEN

Vertrag für Garchinger Umgehungsvariante

Die geplante Umgehungsstraße für Dietersheim wollen Eching und Nachbar Garching nun im Schulterschluss planen und dann auch realisieren. Das nötige Vertragswerk hat der Gemeinderat einmütig verabschiedet. Scharf dagegen verwahrt hat sich lediglich Leon Eckert (Grüne), der mit der Kooperation eine unzulässige Vorfestlegung auf eine Trasssenvariante befürchtet, jene nämlich, die auch auf Garchinger Flur führt.
In allen Vorüberlegungen und im formellen Genehmigungsverfahren, die dem Projekt vorausgehen müssten, sind bislang mehrere Varianten der Trassenführung enthalten. Bis auf eine lägen alle Optionen ausschließlich auf Echinger Grund.
Das Vertragswerk, um diese Routen planen zu dürfen, hatte das Rathaus mit dem Innenministerium als zuständiger Behörde für die zu verlegende Staatsstraße durch Dietersheim schon unterzeichnet. Bei der Realisierung der Trasse bis Garching müsste nun folglich der Nachbar mitmachen, was im Binnenverhältnis zum Innenministerium wieder neue Verträge nötig macht.
Eckert erinnerte nun daran, dass diese Variante die mit Abstand teuerste und nach den bisherigen Erwartungen auch die ökologisch schädlichste wäre. Jetzt schon einen Kooperationsvertrag für diese Variante sah er als unzulässige und in seinen Augen auch unkluge Vorfestlegung. "Wir legen uns fest, ohne zu wissen, wie es genau aussehen wird und was es kostet", mahnte er.
Dabei sei momentan nicht abzusehen, "wie die Gemeinde so ein Mammutprojekt stemmen soll". Mit der Festlegung "sind wir dann gefangen und müssen alle Kostenentwicklungen mitnehmen".
Bürgermeister Sebastian Thaler (parteilos) bestritt eine Vorfestlegung durch den Vertrag. "Wir beschließen nicht den Bau der Trasse", sagte er, die formelle Einbeziehung von Garching sei nur "der notwendige nächste Schritt, damit wir überhaupt mal zu einer Kostenermittlung kommen".
In den formellen Verfahren würden "alle Varianten weiter abgewogen werden". Hans Grassl (FWG) gab freilich gleich mal zu Protokoll, was dabei dann herauszukommen habe: "Für uns Dietersheimer gibts keine andere Umfahrung."
Gegen die Stimme Eckerts billigte der Gemeinderat die Vereinbarung mit 22:1 Stimmen. Der Garchinger Stadtrat hat seine Zustimmung bereits signalisiert.
 
(hierzu ist ein Lesermail eingegangen)

St.Georg-Apotheke
WetterOnline
Das Wetter für
Eching