. .
Echinger Fachbetriebe
PR-Büro Bachhuber
Echinger Forum
ORTSGESCHEHEN

Gesamtschau für den Verkehr

Die Gedankenspiele einer Verzahnung der potentiellen Umgehungsstraßen von Eching und Dietersheim werden jetzt grundlegend untersucht. Bislang hatte das Rathaus die großen Zukunftsprojekte der Verkehrsführung strikt isoliert betrachtet.
Jetzt sollen die Ansätze größer und umfassender gedacht werden. Einmütig hat der Gemeinderat eine Untersuchung in Auftrag gegeben, das gesamte Gemeindegebiet in die Pläne einzubeziehen und damit zu analysieren, ob die beiden Systeme einander vielleicht sogar ergänzen und verstärken könnten und auch, welche Auswirkungen neue Verkehrsführungen für die nördlichen Gemeindeteile hätten.
Bedenken äußerte Leon Eckert (Grüne). Eine Echinger Südumgehung stehe allein aus finanziellen Gründen auf absehbare Zeit nicht auf der Tagesordnung, jedenfalls "deutlich weiter hinten als viele andere Projekte". Dafür dann aber 2018 eine Untersuchung anzustellen, werde "ein Gutachten für die Schublade", unkte er. So lange das Papier Relevanz habe, werde man die Umgehung nicht bauen können - und bis man dann baut, ist es veraltet und muss erneuert werden.
Bürgermeister Sebastian Thaler (parteilos) bestand dennoch auf einer Gesamtschau jetzt. Mindestens die Dietersheimer Umgehungsstraße sei ja einigermaßen konkret und auch da brauche man Grundlagen, "um so zu planen, dass klar ist, wo dann mal die Verbindungen nach Eching kommen".
Ohne Gesamtschau würden im Gegenteil "Tatsachen geschaffen, die wir dann für viel Geld umbau müssten", warnte Christoph Gürtner (FWG). Von den in der Expertise aufgezeigten Umgehungsrouten könne man dann ja "einen Teil nach dem anderen realisieren", kündigte der Bürgermeister an.
Die Grünen brachten dazu den Vorstoss ein, die Untersuchung nicht auf den Kfz-Verkehr zu beschränken, sondern in einem Gesamtverkehrskonzept auch Radwege und den Schienenverkehr einzubeziehen. Ziel müsse es sein, schon in der Grundstruktur "Vorschläge zu formulieren, die eine attraktive Alternative zum Auto darstellen", heisst es in dem Antrag.
Gegen die Stimme von Bertram Böhm (Echinger Mitte) sprach sich der Gemeinderat mit 22:1 Stimmen für ein Gesamtverkehrskonzept aus. Der Umfang des Inhalts, also ob über die Straßenplanung hinaus ausgegriffen wird, soll noch in einer Planungsausschussitzung diskutiert werden.

St.Georg-Apotheke
WetterOnline
Das Wetter für
Eching