. .
Echinger Fachbetriebe
PR-Büro Bachhuber
Echinger Forum
ORTSGESCHEHEN

250 Rettungskräfte im Einsatz

250 Rettungskräfte im Einsatz

Zwei Alarme gingen am Sonntag Nachmittag bei der Feuerwehr Eching ein: Brand im Jugendzentrum und Kleinbrand in der Tennishalle. Während sich das vermeintliche Feuer im "Monte Eho" als Fehleinschätzung der gigantischen Rauchsäule entpuppte, die da schon über Eching stand, musste auch die Alarmierung an die Halle rasch korrigiert werden. Die Alarmstufe wurde erhöht, schlussendlich waren aus Eching, Dietersheim, Günzenhausen, Neufahrn, Hochbrück, Unterschleißheim und der Berufsfeuerwehr München sieben Feuerwehren im Einsatz, das Technische Hilfswerk Freising, die Polizei und das Rote Kreuz Eching mit zusammen gut 250 Helfern.
Die Feuerwehr Eching hatte unter Kommandant Stefan Maidl einen Innenangriff unter Pressluftatmung gestartet und parallel an der Ostseite von der Drehleiter aus das Dach gelöscht. Das Feuer war wohl zwischen den beiden nördlichen Plätzen 2 und 3 im Dach ausgebrochen. "Es brannte von oben nach unten", schildert Maidl.
Maximale Schwierigkeit bereitete die mangelhafte Wasserversorgung am Südostende des Ortes, so dass die Rettungskräfte Wasser aus dem Echinger See pumpen mussten und Feldbrunnen der Landwirte ebenso anzapften wie einen Notbrunnen in der Raiffeisenstraße.
"Die Zusammenarbeit hat wirklich fantastisch geklappt", bilanzierte Maidl als Einsatzleiter die Kooperation der unterschiedlichen Dienste und der sieben Wehren. Die Berufsfeuerwehr München war wegen der Rauchsäule, die kilometerweit, bis in den Münchner Süden, sichtbar gewesen war, auf einen Waldbrand in der Fröttmaninger Heide alarmiert worden. Als sich auch dies als Fehleinschätzung erwies, fuhren die Rettungskräfte "auf Sicht" dem Rauch nach und halfen den ehrenamtlichen Kollegen.
Kurz vor 16 Uhr war die Feuerwehr alarmiert worden, gegen 19 Uhr galt der Brand als gelöscht. Bis nach Mitternacht hielt die Echinger Wehr Brandwache, anschließend lösten sie die Kollegen aus Dietersheim und Günzenhausen für die restliche Nacht ab. Den ganzen Abend waren noch Nachlöscharbeiten im Dachstuhl der Wohnungen nötig. Das THW baute Sicherheitsabsperrungen um das Gelände auf. Ab Montag Morgen waren 20 Kräfte der Echinger Feuerwehr wieder bei der Brandwache, viele davon mussten sich für den ehrenamtlichen Dienst Urlaub nehmen.

St.Georg-Apotheke
WetterOnline
Das Wetter für
Eching