. .
Echinger Fachbetriebe
PR-Büro Bachhuber
Echinger Forum
MARKTPLATZ

'Standort spürbar aufgewertet'

Eching war schon Elch-ing, dann bekam es einen 'Adler' - und jetzt auch noch den Biber: als weiterer Publikumsmagnet im Gewerbegebiet Ost hat am Dienstag der Bau- und Gartenmarkt Obi eröffnet (Bericht hier). Mit einem Fest im Ladenfoyer für die Belegschaft und geladene Gäste (Bild) feierte Obi am Montag in den neuen Standort.
Mit der Ansiedlung der Motormeile, von Obi und vom demnächst eröffnenden 'Möbel Chalet' nebenan habe die 'Bayerische Bau- und Immobiliengruppe' aus der Schörghuber-Gruppe 'den Standort Eching durch hochkarätige Angebotsvielfalt aufgewertet', bilanzierte Torsten Lampke von der Gruppe bei einem Podiumsstehgespräch zum Auftakt der Obi-Feier, es seien 'Synergien zum Schwerpunkt Möbel geschaffen' worden.
Obi habe schon 1995 ein Auge auf den Standort geworfen, erzählte Rainer Schürmann, Geschäftsführer der 'Obi Heimwerkermarkt GmbH & Co KG', die als Franchise-Unternehmen den Markt betreibt. Vor Eröffnung des Autobahnzubringers Eching-Ost sei wegen der bedrängten Verkehrssituation eine Ansiedlung aber ausgeschlossen gewesen. Auch im ersten Genehmigungsverfahren hatte die Bezirksregierung nur 2800 Quadratmeter Verkaufsfläche zugestanden. Jetzt eröffnet der Markt mit über 10 000 Quadratmetern Fläche. 70 Mitarbeiter werden bei Obi Eching beschäftigt sein, darunter jährlich auch drei bis fünf auszubildende. Gestartet wird zunächst mit zwei Lehrlingen. 
Bürgermeister Josef Riemensberger lobte die Entwicklung auf dem ehemaligen Areal der Baufirma Halit und Wörner ein 'Paradebeispiel, wie man Bestand pflegt und weiterentwickelt'. In acht Monaten Bauzeit wurde der Markt hochgezogen. Geschäftsführer Eckart Brandhoff freute sich, es sei 'ein wirklich besonders schöner Markt' geworden. Und Schürmann berichtete, man hätte auch schon ein paar Tage früher eröffnen können - aber wegen der WM 'wäre dann ja keiner gekommen'.

St.Georg-Apotheke
WetterOnline
Das Wetter für
Eching