. .
Echinger Fachbetriebe
Der Sport auf der echinger-zeitung.de wird präsentiert von Erdinger Weißbier, dem Bier der Fußballfans.

SPORT

Letzte Viertelstunde mit 7:16 vergeigt

Gut 40 Minuten lang waren die Handballer des SCE beim Gastspiel in Altenerding ein gleichwertiger Gegner. Aber während die Hausherren in der Schlussphase taktisch und spielerisch zulegen konnten, baute der Aufsteiger doch merklich ab.'Kein Biss, keine Emotionen und keine Frische im Kopf', fasste Trainer Werner Lauer das Finish bei der 27:34-Klatsche beim letztjährigen Landesligisten zusammen.
Wieder konnte Eching nicht auf den kompletten Kader zurückgreifen: Zwar war Jan Bergstedt nach überstandener Fingerverletzung wieder dabei, doch fehlten mit dem grippekranken Jens Michel und Dirk Hübner zwei bewährte Kräfte. Trotzdem konnten die Echinger das Spiel anfangs ausgeglichen gestalten. Altenerding gelange es zwar, sich von 4:4 auf 9:6 absetzen, doch offenbarte der Gastgeber zwischenzeitlich Schwächen im Abschluss, so dass Eching über Rückraumtore zum 10:10 ausgleichen konnte. 'Die Spvgg konnte dem Echinger Rückraum einfach nichts entgegensetzen', heißt es auch im Bericht auf der Altenerdinger Website.
Die Hausherren konnten sich zwar erneut drei Tore absetzen (16:13), doch bis zum Halbzeitpfiff stand es dann wieder Unentschieden (16:16). Eching ging bis zur 42. Minute sogar mit 20:18 in Führung. Dann leitete eine taktische Maßnahme der Altenerdinger, nämlich Manndeckung für Jan Bergstedt, der nach drei Spielen Pause bis dahin einen glänzenden Eindruck hinterließ, die Wende ein. Die Maßnahme fruchtete, weil 'unser Rückraum kollektiv das bis dahin erfolgreiche Zusammenspiel einstellte', wie Lauer bemängelt. Davon erholte sich die Mannschaft nicht mehr, und das Spiel wurde quasi hergeschenkt.
Tore: Jan Bergstedt (11) Michael Kussack (5) Sebastian Spirkl (3) Mario Karstens (2) Maceij Wolczinsky (2) Andreas Kronschnabel (2) Patrick Hahn (1) Tobias Dette (1)

St.Georg-Apotheke
WetterOnline
Das Wetter für
Eching