. .
Echinger Fachbetriebe
PR-Büro Bachhuber
Echinger Forum
MARKTPLATZ

Zwölf Millionen in Standort Dietersheim investiert

Für den Neubau der Medela Medizintechnik wurde am Freitag in Dietersheim der erste Spatenstich gesetzt. Das in 15 Nationen weltweit niedergelassene Unternehmen mit Stammsitz in der Schweiz investiert in das neue Verwaltungsgebäude 12 Milliionen Euro. Stammsitz von Mredela Deutschland ist seit 1995 an der Korbinianstraße in Eching.
Das auf Vacuumtechnik in medizinscher Anwendung spezialisierte Unternehmen hat seine beiden Arbeitsschwerpunkte bei Stillprodukten für Mütter und Kind und Saugtechnik für klinische Produkte in Krankenhäusern. In Deutschland wird dabei nicht produziert, die Echinger und bald Dietersheimer Niederlassung ist eine Vertriebs- und Handelsgesellschaft der Schweizer Mutterprodukte für den deutschen Markt.
Derzeit beschäftigt Medela Deutschland 80 Mitarbeiter, von denen 35 im Außendienst ganz Deutschland von Eching aus betreuen. Als Umsatz wird für heuer 31,5 Millionen Euro angepeilt. Seit zehn Jahren in Folge meldet Medela nach eigenen Angaben jährlich zweistellige Wachstumszahlen, im Schnitt kletterte der Umsatz seit 2000 um 13,5 Prozent jährlich.
Schon vor fünf Jahren kam der Betrieb an der Korbinianstraße nicht mehr zurecht, Medela schuf ein Logistikzentrum in Dietersheim. Heute arbeiten dort zehn Mitarbeiter in zwei Schichten am Umschlag von Waren im Wert bis zu 1,5 Millionen Euro, die dort laufend gelagert sind.
Nun wurden 9000 Quadratmeter Grund in Dietersheim erworben, unmittelbar anschließend an das bisher gemietete Logistikgebäude, das nun von dem Betrieb auch angekauft werden wird. Es entsteht im ersten Bauabschnitt ein Verwaltungs- und Servicegebäude mit rund 3400 Quadratmeter Nutzfläche. Ende 2012 will Medela umziehen und wird dann mit dem bestehenden Mitarbeiterstamm etwa 60 Prozent der Kapazität nutzen.
Das Unternehmen soll dann in das Haus reinwachsen, so die Strategie, und in etwa zehn Jahren soll bei einer Fortschreibung der gegenwärtigen Wachstumszahlen eine weitere Erweiterung nötig werden. Bauraum für einen Anbau mit 1300 Quadratmeter wurde bereits vorgesehen. Medela erwartet in offiziellen Analysen binnen der nächsten sechs Jahre eine Verdoppelung der Absatz- und Umsatzzahlen.
„Es ist ein wunderbarer Standort dort“, freut sich Geschäftsführer Hans Schmidtner auf den Neubau, die Infrastruktur sei für die Bedürfnisse des Unternehmens ideal. Das neue Gebäude schaffe dem Betrieb „Planungssicherheit für die nächsten 20 Jahre“. Entsprechend sei es auch nachhaltig angelegt. Die Dächer werden mit so viel Solarzellen zur Stromerzeugung bestückt, das Medela stromautark sein wird. Modernste Be- und Entlüftungstechniken sollen herausragende Aufenthaltsqualität gewährleisten.

St.Georg-Apotheke
WetterOnline
Das Wetter für
Eching