Zahlen für’s Parken vor dem Haus?

Müssen die Anlieger in der neuen Parklizenzzone südlich der Bahnlinie für’s Parken künftig bezahlen? Das Rathaus plant, die Anwohnerlizenzen kostenpflichtig auszugeben. Bei einer Informationsveranstaltung am Montag im Bürgerhaus ergab sich dazu einiger Widerspruch.

Die Wohnviertel südlich der Bahngleise zwischen Bahnhof- und Frühlingsstraße und begrenzt durch die Blütenstraße sollen künftig als Parklizenzzone ausgewiesen werden. Als problematisch erwiesen sich bei der Anliegerversammlung die Details.

Wie werden Besucherautos geregelt, wie Motorräder? Muss die Lizenz jährlich erneuert werden? Ist es sinnvoll, die Lizenz an das Autokennzeichen zu koppeln? Und warum soll die Parklizenz etwas kosten, und wieviel? Und sorgt eine Parklizenzzone nicht auch dafür, dass sich das Problem dann in die nächsten Viertel verlagert?

Nach der Sommerpause soll der Gemeinderat die Modalitäten beraten. Bürgermeister Sebastian Thaler sicherte zu, die Bedenken der Anlieger in die Debatte einzubringen. Bereits zum kommenden Jahr soll die Parklizenzzone dann ausgewiesen werden.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.