Informieren über den Schulkindergarten

Bei einem Info-Abend stellt der Schulkindergarten „Regenbogen“ am Mittwoch, 12. Februar, um 19 Uhr in der Evangelischen Kindertagesstätte „Regenbogen“ sein Angebot für das neue Schuljahr vor. Dargestellt werden Konzeption, Leitziele, Struktur, Förderbereiche, Anmeldeverfahren, Organisatorisches und vieles mehr.

Vorrangig in den Schulkindergarten aufgenommen werden schulpflichtige Kinder, die zwischen dem 1. Juli und dem 30. September sechs Jahre alt werden, zum Schuljahr 2020/2021 ein sogenannter „Einschulungskorridor“. Diese von Juli bis September geborenen Kinder durchlaufen die Einschulungsuntersuchung sowie das Anmelde- und Einschulungsverfahren ebenso wie alle anderen schulpflichtigen Kinder.

Dabei stehen die Schulen und Kindertagesstätten den Eltern bei ihrer Entscheidung mit Beratung und Empfehlung zur Seite. Auf dieser Grundlage entscheiden die Eltern dann frei, ob ihr Kind zum kommenden oder zum nächsten Schuljahr eingeschult wird.

Kinder, die nach dem 30. September geboren sind, können ebenfalls angemeldet werden. Sie benötigen keinen Zurückstellungsbescheid und werden als „Nachrücker“ auf einer Warteliste geführt. Kinder mit sonderpädagogischem Förderbedarf können nicht aufgenommen werden.

Die Schulanmeldung für beide Echinger Schulen findet am Dienstag, den 17. März, statt. Die Pflicht zur Schulanmeldung besteht auch dann, wenn die Erziehungsberechtigten eine Zurückstellung für ihr Kind beabsichtigen.

Der Schulkindergarten in der Kita „Regenbogen“ hat aktuell 18 Plätze zu vergeben. Die Terminvergabe zum Sichtungsgespräch erfolgt am Info-Abend oder telefonisch unter 31902927, täglich von 9.15 bis 10.30 Uhr.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.