Saal soll im Dorf bleiben

Ein neuer Versammlungsraum im künftigen Feuerwehrhaus und damit am Ortsrand wird von den Günzenhausener Vereinen weiterhin kategorisch abgelehnt. Als Ersatz für den bisherigen Saal im Dorfgasthof wünschen sie sich von der Gemeinde einen eigenen Saal im Garten des Wirtshauses und damit in der Ortsmitte.

Bei einer Besprechung mit Zweiter Bürgermeisterin Stefanie Malenke hatten die Günzenhausener Vereine diese Lösung vehement vertreten. Nun hatte Bürgermeister Sebastian Thaler selbst eine erneute Runde angesetzt. Auch dabei habe sich an der Einstellung kein Iota geändert, berichtete er nun im Gemeinderat.

Thaler sagte, er werde nun Grundlagen für einen Neubau erstellen lassen und dann zur finalen Entscheidung im Gemeinderat vorlegen. Die Planung für das Feuerwehrhaus wird derzeit weiterhin inclusive eines Bürgersaals vorangetrieben.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.