Haltestelle statt Busstopp auf der Straße

An der Alten Ziegelei soll eine richtige Bushaltestelle entstehen. Bis jetzt hält dort der Bus auf freier Strecke auf der Straße, Fahrgäste steigen auf die Straße oder in den angrenzenden Wiesenstreifen aus, auf den Bus warten muss man auch stehend auf der Straße.

Unter den Gestaltungsvarianten von der schlichten Pflasterung einer Wartezeile bis hin zum Anbau zweier komfortabler Haltebuchten entschied sich der Planungsausschuss des Gemeinderats für den Mittelweg: Die Anstückelung zweier Haltestellen mit einer Querungshilfe in der Fahrbahn.

Mit dieser Option würden „alle Defizite in vertretbarem wirtschaftlichem Rahmen beseitigt“, hieß es aus dem Planungsbüro, das für die Gemeinde die verschiedenen Szenarien analysiert hatte.

Der zentrale Kostenfaktor an der Maßnahme ist die Geländetopografie, weil unmittelbar am südöstlichen Fahrbahnrand das Gelände steil abfällt. Wird die nötige Fahrbahnerweiterung für die verkehrssichere Umgestaltung über eine Böschung gelöst, muss das in sechs Meter Tiefe Privatgrund gekauft werden; wird stattdessen eine senkrechte Stützwand eingezogen, wird die Baumaßnahme teurer.

Kalkuliert werden mit Böschung rund 235.000 Euro plus Grunderwerb, mit Stützmauer annähernd 400.000 Euro. Bei der Finanzierung will die Gemeinde das Staatliche Bauamt in die Pflicht nehmen, da die Straße als Staatsstraße in dessen Baulast liegt.

Gegen die Stimme von Otmar Dallinger billigte der Ausschuss die Planung einmütig. Dallinger monierte, an der Straßensituation dort liege so viel im Argen, dass ein so teurer punktueller Eingriff wenig bewirke. „Erstmal müsste die Straße hergerichtet werden und die Kuppe gleich daneben entschärft“, forderte er.

Bürgermeister Sebastian Thaler berichtete, dass im Staatlichen Bauamt kein drängender Bedarf zur Straßensanierung gesehen werde. Angesichts weit desolaterer Fahrbahnen landesweit denke die Behörde an eine Sanierung auf Jahre nicht.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.