Lesermail zum Artikel „‚Sein Stuhl passt nicht an unseren Tisch‘“

Sehr geehrter Herr Gerber,

es wäre nur logisch, wenn der BM Thaler und GR der Grünen Reiß die Fragen zu den Kosten der Broschüre, zur Umweltfreundlichkeit, Zertifizierung, Design und Druckvergabe (usw.) den Bürgerinnen und Bürgern beantworten. Warum tun sie das nicht? Hinterfragt Herr Reis dieses Vorgehen nicht, wenn Aufträge während der Haushaltssperre vergeben werden?

Zum barrierefreiem Umbau vom Bahnhof habe ich im letzten GR 2 Anträge gestellt. Als Antwort hieß es erst, es gäbe keine Fördermittel mehr, dann – nur Bahnhöfe mit weniger als 4000 Ein- und Ausstiegen werden gefördert. Im EF dann: die Echinger mögen sich jeder einzeln an die Bahn wenden, die Gemeinde habe nichts erreicht.

Eine Absurdität! Das ist doch die Aufgabe des Gemeinderates, dafür zu sorgen, dass der BM diese Maßnahme in die Wege leitet (siehe auch Unterschleißheim). Nur, das kostet auch die Gemeinde (viel) Geld. Wieviel ist im Haushalt 2021 dafür vorgesehen?

Wenn die Gemeinde digital vorankommen will (Broschüre), wäre die Website nicht nur neu zu gestalten , wie mehrfach im letzten GR versprochen, sondern in der Corona-Zeit dringend aktuell zu halten. Eine neue Website wurde mehrfach vom BM zugesagt, ist bis heute nicht erfolgt. Auch Home-Office wäre in der Gemeindeverwaltung ein notwendiger Vorstoß, wenn schon sogar der Bundespräsident dazu aufruft.

Das als Beitrag zu unser aller Gesundheit.

Dr. Irena Hirschmann

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.