Die Schule aufgebaut und geprägt

Bei einer Feierstunde am Montag wurde die Schulleiterin der Imma-Mack-Realschule, Gertraud Weber, in den Ruhestand verabschiedet. Weber war die Gründungsrektorin der Schule vor 16 Jahren.

Gertraud Weber absolvierte nach dem Abitur am Freisinger Domgymnasium und dem dem Studium der Mathematik und der Musik ihr Referendariat in Aschaffenburg und Schweinfurt, kam über Karlstadt am Main und Bad Aibling nach Landshut und wurde dort Seminarrektorin für Musik.

Schließlich wurde sie 2002 zweite Realschulkonrektorin an der Karl-Meichelbeck-Realschule in Freising und im Jahr 2005 Schulleiterin der neu gegründeten Realschule Eching. Zudem war Weber auch als Mitglied der Lehrplankommission tätig, Gutachterin für Schulbücher und Referentin für Lehrerfortbildung im Fach Musik.

Besonderen Wert legte sie auch auf das Profil ihrer Schule und förderte von Beginn an die Arbeit mit Partnerklassen der Lebenshilfe Freising, woraufhin die Imma-Mack-Realschule das Profil „Schule mit Inklusion“ erhalten hatte. Für diese Verdienste erhielt Gertraud Weber als Vertreterin der Schule den Bayerischen Verdienstorden.

Der Ministerialbeauftragte für die Realschulen in Oberbayern-Ost, Wilhelm Kürzeder, verabschiedete die Rektorin. Aufgelockert wurde die Feierstunde, pandemiebedingt in kleinem Rahmen, durch Anekdoten aus Webers Laufbahn in Eching, welche die erweiterte Schulleitung musisch kreativ beleuchtete.

Gertraud Weber sagte, es wäre nun an der Zeit, in den Ruhestand zu gehen, wenn man die eigene Schulzeit noch mit dem Rechenschieber und Logarithmentafeln verbracht habe.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.