Rathaus mit Erleuchtung

Das Sitzungsgeld der Weihnachtssitzung spendet der Gemeinderat üblicherweise an eine soziale Initiative. Diesmal ging es an die „Tafel“ Hallbergmoos, die auch Echinger Bürger betreut.

Für den Gemeinderat gab es als Weihnachtsgeschenk ein Häuschen, das durch Kerzen erleuchtet werden kann – zum fünften Mal in Serie. Passenderweise war das Dorf, das in dieser Serie entstehen kann, diesmal beim Rathaus angekommen – im Jahr, in dem auch das Echinger Rathaus bezogen wurde. Ähnlichkeiten gebe es aber nicht, bedauerte Bürgermeister Sebastian Thaler: „Unseres gab’s nicht zum Beleuchten.“

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.