Heimat gesichert

Während die erste Herren-Mannschaft des TSV gerade in der Bezirksliga kämpft, zum 75. Geburtstag des Vereins die Klasse zu halten, wurden wichtige Weichen für die mittelfristige Zukunft gestellt. Bei der Hauptversammlung am Donnerstag im Sportheim berichtete Vorsitzender Manfred Oster, dass die Pachtverträge für alle Plätze verlängert seien.

Stadion, Vereinsheim und Seeplätze seien nun für weitere 30 Jahre bis 2051 gesichert, zwei weitere Plätze für 20 Jahre bis 2042. Das ergebe die nötige Planungssicherheit, um am Standort mit den Erneuerungsmaßnahmen weiter zu machen. Nach der Sanierung des Sportheims stehe nun die Umrüstung des Flutlichts auf LED an und die Erneuerung der Flutlichtmasten auf den wieder angepachteten Plätzen.

Auf der West-Terrasse des Sportheims solle eine Vereinshütte errichtet werden. Weiter sollen Machbarkeit und Kosten für Sanitäranlagen und einen Kunstrasenplatz im Süden ermittelt werden.

Im Juli plant der Verein eine Feier zum 75jährige Bestehen mit Festzelt und Jugendturnieren. Aktuell zählt der TSV 701 Mitglieder.

Oster berichtet, dass der Verein den Pachtvertrag mit den Wirtsleutren der Sportgaststätte „vorsorglich“ zum Jahresende gekündigt habe. Man sei aber in einvernehmlichem Kontakt, um die vom Verein angemahnten Defizite abzustellen.

Mit klarer Mehrheit wurde eine Erhöhung der Mitgliedsbeiträge zum kommenden Jahr angenommen. Zu Ehrenmitgliedern wurden Karl Knoll und Heinz Rugullies ernannt.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.