Entwässerung hakt immer noch

Für den Neubau des Günzenhausener Feuerwehrhauses liegt immer noch keine Baugenehmigung vor. Nach Darstellung aus dem Gemeindebauamt habe das Staatliche Bauamt die Pläne für die Entwässerungskanäle unter der Staatsstraße noch nicht freigeben.

Die Entwässerung war das zentrale Thema der Bauplanung. Das Wasserwirtschaftsamt habe die Planung mittlerweile aber akzeptiert, hieß es aus dem Rathaus.

Einen Termin zur Abstimmung aller Beteiligten bei der Entwässerung habe das Staatliche Bauamt kurzfristig platzen lassen, bedauerte Eching, ein neuer Anlauf werde kommende Woche unternommen.

„Günzenhausen müsste schon ein Dschungel sein, wenn es so viel regnet, wie für die Planung angenommen wird“, spottete Bürgermeister Sebastian Thaler.

Bernhard Wallner (CSU); der Vorsitzende des Feuerwehrvereins, appellierte an den Bürgermeister, sich bei den Behördenleitern für eine rasche Genehmigung zu verwenden. „So läuft die Welt nicht“, beschied ihn Thaler, „das wird nicht vom Bürgermeister am Biertisch ausgemacht.“

Der Bauausschuss des Gemeinderats billigte nun bereits die Auftragsvergaben für erste Arbeiten einstimmig, damit bei Eingang der Genehmigung sofort losgelegt werden könne. Dass ein Auftrag 20 Prozent über der Kostenberechnung lag, normalerweise ein Grund zur Neu-Ausschreibung, wurde hingenommen, weil in der derzeitigen Bau-Situation keine Preisreduzierung erwartet würde.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.