In der Ukraine angekommen

In einem Konvoi des brandenburgischen Landesfeuerwehrverbands wurden auch zwei gespendete Feuerwehrautos aus dem Landkreis über Polen in die Ukraine gebracht, darunter der ausgemusterte Transporter der Feuerwehr Eching.

Der Bundestagsabgeordnete Leon Eckert, zugleich Mitglied der Echinger Feuerwehr, hat den Transport auf den Weg gebracht. „Der Zivilschutz in der Ukraine ist mit einer schier unlösbaren Aufgabe konfrontiert“, sagte der Abgeordnete, „der brutale Angriffskrieg Russlands hat auch die Ressourcen für den Zivilschutz erheblich beschädigt.“

Die Fahrzeuge wurden von ehrenamtlichen Fahrern chauffiert: (v. li.) Leon Eckert, Manfred Wutz, Andreas Weber, Hermann Sowade und Benjamin Wutz.

Ein Lesermail

  1. Gute und sinnvolle Aktion.

    Bleibt zu hoffen, dass Leon Eckert die Lieferung des bei der Echinger FFW ausgemusterten Transporters nicht für seine eigenen parteipolitischen Zwecke instrumentalisiert (es handelt sich ja nicht um eine Spende von B.90/Die Grünen, sondern der FFW respektive der Gemeinde).

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.