33 Wünsche für 100.000 Euro

Über 50 Vorschläge wurden zum Bürgerhaushalt 2022 eingereicht. Nach Zusammenfassung diverser gleicher Vorschläge und einer ersten Prüfung in der Rathausverwaltung werden 33 Projekte zur Diskussion gestellt.

Alle Vorschläge können auf eching.de im Detail angesehen und kommentiert werden. Bei den Bürgerversammlungen können dann Stimmen abgegeben werden. Die Umsetzung entscheidet dann der Gemeinderat, wobei er sich bislang überwiegend an das Bürgervotum gehalten hat.

Folgende Vorschläge stehen zur Abstimmung:
• V01/V24: Erneuerung der Tischtennisplatten in der Uhlandstraße
• V02: Wohnungsmarkt von Echingern für Echinger
• V05: Tischtennisplatten im Park am Zebrastreifen beim „Rewe“
• V06: Calisthenics-Gerät am Hollerner See
• V07: Trinkwasserbrunnen
• V08/V09/V50: Erneuerung der Toilettenanlage im Freizeitzentrum
• V10: Anpassung Ampelsteuerung Einmündung Fraunhofer Straße
• V12: Verschnaufbankerl
• V13: Parkpfosten in der Bahnhofstraße
• V15: Fussballtor am Spielplatz Hockbrücker Weg
• V17: Badesteg am Hollerner See
• V18: Verlängerung Einstiegstreppe Echinger See
• V20: Reparatur und Reinigung der Bahn-Unterführung
• V21: Gerätehäuschen für Gemeinschaftsgärten
• V22: Bienenhotels auf Blühstreifen
• V23: Beleuchtung des Feldwegs Verlängerung Klosterweg bis zum Parkplatz
• V26: Wasserspielplatz am Anger
• V28: Solarbänke
• V30: Sanierung und Reparatur Spielplätze in Eching
• V31: Neuanschaffung von Kleinkinder-Spielplatz-Geräten
• V32: Verkehrsspiegel
• V34: Aufwertung Teich im Freizeitgelände
• V36: Boden- und Skaterrampen-Sanierung Verkehrsübungsplatz
• V37: Erneuerung/Erweiterung Spielplatz Ottenburg mit Kleinkinder-Spiel-gerät
• V39: Spielplatz für Deutenhausen
• V40: Senioren-/behindertengerechter Zugang zu Hollerner und Echinger See
• V45: Kreislaufschränke
• V46: Rohbau Storchennest
• V47: Sicherheit in der Kleiststraße
• V48: Aktenvernichter für vertrauliche private und Vereins-Dokumente
• V49: Bushäuschen in der Weinbergstraße in Ottenburg
• V51: Ausstattung Friedhof/Leichenhalle in Günzenhausen
• V54: Anschaffung von mehreren Schallpegel-Messgeräten

Diese Vorschläge werden im Bürgerhaushalt 2022 nicht weiter bearbeitet. Die jeweilige Begründung des Rathauses ist beim jeweiligen Vorschlag vermerkt:
• V03/V33/V55: Wasserspielplatz/Kleinkinder-Spielplatz am Echinger See
• V04: Bürgersteig an der Hirtenstraße zwischen Dietersheimer und Garchinger Straße
• V11: Ortsgestaltung
• V14/V35: Sitzgelegenheiten am neuen Spielplatz im Freizeitgelände
• V16: Ortsverschönerung durch Blumeninseln
• V19: Verschönerung der Brunnen
• V25: Einzäunung Gemeinschaftsgarten
• V27/V29/V54: Sanierung und Ausbau Spielplatz am Bürgerplatz
• V38: Radweg Ottenburg – Deutenhausen
• V41: weitere Bänke, hier am Ortsausgang zur Theresienkapelle
• V42: Ausstellung Geldkunst zur 1250-Jahr-Feier
• V43: Ortsverschönerung durch Weihnachtsbeleuchtung
• V44: Bürgersteig an der Garchinger Straße

2 Lesermails

  1. Sehr geehrter Herr Gerber,

    da kann ich Ihnen nur beipflichten. Die Begründung der Ablehnung ist ein wahrer Schildbürgerstreich.

    Vielleicht sollten Sie ein Crowdfunding starten, um die 2500 € aufzubringen.

    Mit besten Grüßen,
    Tobias v. Wangenheim

  2. Bin doch verwundert über die Ablehnung dieses Vorschlages 41.

    Beim Vorschlag Nummer 28, Solarbänke, und Vorschlag Nummer 12, Verschnaufbankerl, heißt es: „Der Vorschlag ist grundsätzlich für den Bürgerhaushalt geeignet.“ Hier sollten noch folgende Plätze ergänzt werden: Bahnhof, Nord- und Südseite. Die Kosten für 1 Solarbank belaufen sich auf etwa 1500 € bis 5000 €, bei 6 Bänken wären dies 9.000 € bis 30.000 €.

    „Funktionen – das kann die Bank
    Solarzellen in der Sitzfläche versorgen bis zu vier Mobiltelefone gleichzeitig mit Ökostrom sowie mit kostenfreiem WLAN.
    Über USB-Anschlüsse können zwei Handys geladen werden. Leuchten die Anschlüsse blau, ist die Solarbank funktionsbereit und kann genutzt werden.
    Zwei Induktionsfelder starten den Ladevorgang durch bloßes Auflegen bei Handys mit entsprechender Funktion.
    Der Solarstrom fließt außerdem in eine LED-Beleuchtung unter der Bank, die sich bei Einbruch der Dunkelheit automatisch einschaltet.
    Im Sommer wird sie über eine Lüftung gekühlt; im Winter ist sie im Sonnenlicht dank der dunklen Oberfläche der Solarzellen wärmer als ihre Umgebung.“

    Die beiden Vorschläge Nr. 12 + 28 werden voll bezahlt aus dem Bürgerhaushalt. Damit mehrere Vorschläge verwirklicht werden können, hab ich bei meinem Vorschlag Nr. 41 nur um einen Zuschuss gebeten, alles was über den Zuschuss geht, wollte ich als Spende begleiten. So hat der Bürgerhaushalt bei meinem Vorschlag eine feste Größe ohne Mehrkosten. Für den Echinger Norden reichen 2500 € für drei Bänke zur Theresienkapelle (einem beliebten Spaziergänger-Ziel).

    Gruß
    Josef Gerber

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.