Vhs-Onlineangebot: „Die astralreligiösen Mysterien des Mithras“

Datum/Zeit
17.12.2020
19:00


Die astralreligiösen Mysterien des Mithras

Zwischen dem sich im römischen Weltreich etablierenden Christentum und den Mysterien des Mithras gab es heftige, teilweise handgreifliche Auseinandersetzungen. Warum? Weil beide ähnliche Vorstellungen kannten, sodass sie für einen Augenblick in der Geschichte in Konkurrenz zueinander traten. Was verbirgt sich hinter den Mysterien des Mithras? Welche astronomisch-astrologischen Konzepte bilden ihre Grundlage? Woher kam diese religiöse, kosmisch-astral geprägte Lehre, die sich in kurzer Zeit weit im ganzen Römischen Weltreich verbreitete und deren Spuren, – die unterirdischen Krypten (Mithräen) oder Kultbilder -, heute noch allerorten zu finden sind? Welche Riten der Reinigung, Erleuchtung und Einigung gab es? Eingehend zur Sprache kommen die Zusammenhänge der Mysterien des Mithras mit schamanistischen Vorstellungen, mit der iranischen Religiosität (Zoroastrismus, Zervanismus), mit der Orphik, mit astralreligiösen Gedanken und mit dem Christentum. Auch die sonderbare Ähnlichkeit der dramatischen Kultszene des stiertötenden Mithras mit der Szene im Schacht der Höhle von Lascaux (Montignac, Dép. Dordogne, Frankreich) und ägyptischen Bildszenen wird diskutiert. Schließlich wird die Bedeutung der Mysterien des Mithras unter den anderen gleichzeitig existierenden Mysterienströmungen dargestellt.
Dieser Kurs wird über das Programm Microsoft Teams durchgeführt. Dafür müssen Sie das Programm bzw. die App auf Ihr Gerät installieren. Wichtig ist, dass Ihr Lautsprecher und Ihr Mikrofon funktionieren. Eine funktionierende Kamera wäre wünschenswert. Wir melden uns vor Kursbeginn bei Ihnen und versorgen Sie mit Zugangsdaten und einer Anleitung. Sie müssen vorher nichts unternehmen.
Veranstalter: Vhs Gilching
Leitung: Dr. Michael Rappenglück M.A.
RE8210 € 14
1 Termin
Do. 17.12.20 19-21
vhs-Online-Angebot: live mitmachen von überall
Anmeldungen unter www.vhs-eching.de oder Tel.: 089-3191815