Keine Zeit für die optimale Lösung

Die Umgestaltung der Kreuzung am östlichen Ortseingang wäre ein Quantensprung für den Verkehrsfluss – aber sie wird nicht umgesetzt. In der Planung der jeweils zuständigen Verkehrsbehörden sind andere Projekte vorrangig, die einen Umbau in Eching mindestens bis 2022 ausschließen.
2019 saniert das Landratsamt die Echinger Straße in Dietersheim, als deren Verlängerung die Dietersheimer Straße in Eching auf die Kreuzung mit der Haupt- und der Paul-Käsmaier-Straße stößt. 2020 und 20121 hat das Staatliche Bauamt Straßensperrungen im Großraum in der Pipeline, für die jeweils Eching als Umleitung dient.
Auch die wiederholte Klage der Gemeinde, die Ampelschaltung an der Kreuzung zu optimieren, wurde vom Staatlichen Bauamt abgewiesen. Die Schaltung sei überprüft worden, ihr Funktionalität optimal. „Man fühlt sich schon etwas im Stich gelassen“, moniert Bürgermeister Sebastian Thaler.

 

2 Lesermails

  1. Warum aufregen, Herr Thaler, die Farben rot, gelb sind doch vorhanden. In welcher Reihenfolge diese aufleuchten und in welchen Zeitabständen, das macht doch das Leben der wartenden Autofahrer und Fußgänger interessant. Also Ruhe bewahren, Herr Thaler.

  2. Ja wo kämen wir denn hin, wenn die Gemeinden eigene Wünsche haben. Für uns, die Staatliche Behörde, gilt immer noch St.Bürokratius.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.