Das neue Rathaus (3)

Die „Außenhaut“ des künftigen Rathauses hat ab den Obergeschossen auf allen drei sichtbaren Seiten eine vertikale Struktur. 2,40 Meter Breite der vier Meter breiten Büros nehmen raumhohe Fenster ein. Diese verglasten Bereiche sind von außen mit einer Pfosten-Riegelfassung mit Holzelementen umgeben. Die geschlossenen Bereiche zwischen den Fensterlinien werden auf 1,60 Meter Breite mit Keramikplatten in Gelb- und Brauntönen verkleidet.
In den drei Etagen des Rathauses sind die Büros und Funktionsräume gleichförmig beidseitig des Flurs in Ost-West-Richtung angeordnet, so dass jedes Büro eine Fensterfront nach Süd oder Nord besitzt. Alle Büros sind 25 Quadratmeter groß. Über diese aktuell großzügige Dimensionierung soll der potentielle Zuwachs an Verwaltungsbedarf durch die Ortsentwicklung der nächsten Jahrzehnte aufgefangen werden, weil alle Büros, in denen beim Einzug ein Mitarbeiter sitzen wird, auf Perspektive mit zwei Arbeitsplätzen bestückt werden können. Ergänzt sind die Etagen jeweils mit Besprechungsräumen.

Die Grafik der Gemeinde zeigt die Ansicht von Norden, vom Bürgerplatz her.

(zur nächsten Etage)

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.