Lkw-Nachtfahrverbot läuft aus

Im April 2019 läuft der Versuch des Nachtfahrverbots für Lkw durch die Hauptstraße aus – und dann? Das Rathaus drängt auf eine rasche Entscheidung für ein dauerhaftes Fahrverbot ohne Versuchscharakter oder im Idealfall sogar auf eine Ausweitung auf 24 Stunden. Das Landratsamt Freising hingegen will erst nach dem April entscheiden.
Das Nachtfahrtverbot auf der Hauptstraße war 2010 als Versuch eingeführt und mittlerweile einmal verlängert worden. Seither dokumentiert das Rathaus die Verkehrsbewegungen mit permanenten Zählungen. Dem Landratsamt genügen aber diese über jetzt acht Jahre erhobenen Daten nicht, sondern es will vor einer endgültigen Entscheidung den formalen Abschluss des Versuchs abwarten.
Bis es dann zu einer Entscheidung käme, wäre das Nachtfahrverbot formal ab Mai wieder aufgehoben, mahnt das Rathaus. Entsprechend hat die Gemeinde schon vor Wochen im Landratsamt eine Anschlussregelung angemahnt, die jetzt aber abschlägig beschieden wurde. Die Hauptstraße durch den Ort ist eine Staatsstraße, so dass die Gemeinde keinerlei Anordnungsbefugnis hat.
Man wolle nochmal nachbohren, kündigte Bürgermeister Sebastian Thaler im Planungsausschuss des Gemeinderats an, und auch die örtlichen Abgeordneten und das Verkehrsministerium einschalten. Im Zuge der fortschreitenden Debatten um Fahrverbote bei gesundheitsgefährdenden Schadstoffen aus dem Verkehr sieht das Rathaus nun eine verbesserte politische Großwetterlage für die Absicht, den Lkw-Verkehr aus dem Ort zu halten.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.