Minus 15 Prozent für CSU und SPD

Bei der Landtagswahl am Sonntag hat auch Eching im allgemeinen Trend gewählt. Die SPD erreichte hier immerhin ihr stärkstes Ergebnis im Landkreis Freising.
Stimmkreisabgeordneter bleibt Florian Herrmann (CSU). Über ihre Parteilisten wurden auch Johannes Becher (Grüne) und Benno Zierer (FW) ins Maximilianeum gewählt.
Herrmann erhielt in Eching 31,8 Prozent der Stimmen, ein Viertel weniger als vor fünf Jahren. Im gesamten Stimmkreis schnitt er mit 27,4 Prozent ab. Becher erhielt in Eching etwa 23 Prozent wie im Landkreisschnitt.
Bei den Zweitstimmen sackten CSU und SPD in Eching identisch um jeweils 15 Prozentpunkte gegenüber 2013 ab. Die CSU landete bei 32,8 Prozent, etwas über dem Stimmkreisergebnis von 29,5 Prozent, aber deutlich unter dem Landesergebjis von 37,2 Prozent. Die SPD holte in Eching mit 10,1 Prozent ihr stärkstes Ergebnis im Landkreis, wo sie in Summe bei 6,8 Prozent landete. Die AfD holte mit knapp acht Prozent der Stimmen in Eching ihr viertschlechtestes Ergebnis im Landkreis und blieb unter ihrem Landesergebnis von 10,2 Prozent.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.