Laternen, Lagerfeuer und St. Martin

Hand in Hand und angeführt von Sankt Martin auf seinem Pferd zogen am Montag Abend die Kinder der Tagesstätte „Sternschnuppe“ durch die naheliegenden Straßen des Kindergartens. Stimmungsvoll erstrahlten die selbstgebastelten Laternen mit den bunten Motiven Mond & Sterne, Igel & Eichhörnchen, Apfel- und Zauberlaternen. Musikalische Begleitung beim Singen der Laternenlieder bekamen die Kinder von vier Musikanten.
Klassisch endete der Martinsumzug wieder im Garten der „Sternschnuppe“. Um das große „Martini-Feuer“ wurde von Familie Türnau die Legende um die Mantelteilung aufgeführt. Der „heilige Martin“ schenkte den Kindern gespendete Semmeln, die sie mit ihren Familien und Freunden teilen konnten. Mit Punsch und selbstgebackenen „Martinsgänsen“ der Eltern klang das Fest aus.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.