Auf dem Höhepunkt aufgehört

Die Ausrichtung des Gauschießens und des Gauschützenfestes im vergangenen Sommer war ein Höhepunkt in der Historie des Dietersheimer Schützenvereins „Gemütlichkeit“. Und sie markieren eine Zäsur. Bei der turnusmäßigen Hauptversamnmlung am MIttwoch im „Lokitos“ ist Schützenmeister Reinhard Oberauer nach zwölf Jahren abgetreten.

Über 135 Leute haben nach Oberauers Jahresbericht bei der Organisation des Großereignisses mitgeholfen. Gauschützenmeister Adolf Mayr dankte den Dietersheimern für diese „Paradeveranstaltung“ und betonte: „Es wird schwer werden für die anderen Vereine, das zu übertreffen“.

Rudolf  Sporrer, der auch den Ablaufplan des Gauschießens ausgearbeitert hatte, wurde für 33 Jahre ehrenamtliche Arbeit als Sportleiter zum Ehrenmitglied ernannt. Der scheidende Schützenmeister Reinhard Oberauer und der ebenfalls nicht mehr kandidierende Stellvertreter Josef Bohmann übergaben die Auszeichnung (Bild li.)

Den neuen Vorstand bilden: Schützenmeister Peter Maurus, Zweiter Schützenmeister Andreas Huber, Schriftführerin Johanna Palka, Kassierin Brigitte John. Sportleiter Christian Huscher, Zweiter Sportleiter Wolfgang Holzapfel, Jugendleiter Martin Maurus, Zweiter Jugendleiter Franz Oberauer, Beisitzer Johannes Blank, Josef Bohmann, Otto John, Kerstin Loewe-Neumann, Peter Neumann, Reinhard Oberauer und Christian Paulini, auch Internetbeauftragter.

Alter und neuer Vorstand beim Abschiedsbild: (v. li.) Rudolf Sporrer, Reinhard Oberauer, Martin Maurus, Christian Huscher, Franz Oberauer, Johanna Palka, Schützenmeister Peter Maurus, Zweiter Schützenmeister Andreas Huber, Stephanie Maurus, Wolfgang Holzapfel, Josef Bohmann.

 

 

 

 

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.