Bienenfleißiges Rathaus

Ab dem Frühjahr wird ein Bienenvolk auf der Dachterrasse der Rathaus-Depandance Honig produzieren. Die „Rathaus-Bienen“ stammen von der Imkerin Brigitte Klein aus Neufahrn, die elf Völker an der Alten Ziegelei in Günzenhausen betreut.

Dies sei ein Beitrag zur Initiative „Rettet die Bienen!“, die in dem gerade laufenden Volksbegehren gipfelt, sagte Bürgermeister Sebastian Thaler. Trotz der aktuellen Lage der Ausweichunterkunft der Gemeindeverwaltung im Gewerbegebiet „sollten die Bienen auch hier genügend Blüten finden“, erwartet der Bürgermeister, da sie einen Radius von rund drei Kilometern für die Nahrungsaufnahme abflögen. „Fleißige Arbeitskräfte sind im Rathaus immer willkommen“, sagte der Bürgermeister bei der Aufstellung des Stockes.

Um die Artenvielfalt inmitten der kommerziellen Landwirtschaft zu erhalten, brauche es entsprechende Rahmenbedingungen, plädierte Thaler für das Volksbegehren: „Wenn die Gesellschaft Ökologie und Nachhaltigkeit fordert, müssen wir die Landwirtschaft auch entsprechend fördern, idealerweise über faire Preise an der Ladentheke.“

Brigitte Klein ist Mitglied im Bienenzuchtverein Massenhausen. Sie hat früher zwanzig Jahre in Eching gelebt. „Das Thema des Volksbegehrens geht uns alle an“, sagt sie, „ich bin der Meinung, dass wir hier alle zusammenhelfen müssen. Pestizide sind nicht nur für Insekten und Bienen schädlich.“

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.