Aktive dringend gesucht

236 Einsätze mit 4723 Stunden Einsatzzeit leistete die Freiwillige Feuerwehr Eching im Jahr 2018. Bei der Hauptversammlung am Donnerstag im Feuerwehrhaus vor rund 60 Besuchern bilanzierte der wiedergewählte Kommandant Stefan Maidl die Zahlen des Jahres.

Mit Ausbildung und technischen Diensten absolvierten die 92 Aktiven der Wehr 12.604 ehrenamtliche Stunden, 2564 mehr als im Vorjahr. Spektakulärster Einsatz war der Großbrand der Tennishalle, am Dramatischsten schilderte Maidl Einsätze mit bei Verkehrsunfällen mit Toten. 91 Brandeinsätze hatte die Wehr registriert, darunter 17 Fehlalarme.

Unter den acht Neuaufnahmen des Jahres war mit Verena Holzapfel die erste Feuerwehrfrau der Echinger Truppe. Mitgliederwerbung bezeichnete Maidl als eine zentrale Zukunftsaufgabe. Für das anstehende 150. Jubiläum im Jahr 2021 wurde ein Festausschuss unter Leitung von Josef Göring installiert.

Bei den turnusmäßigen Wahlen wurden Maidl und der Stellvertretende Kommandant Georg Geil im Amt bestätigt. Als Schriftführer im Feuerwehrverein wurde Maximilian Wallner als Nachfolger von Florian Haider gewählt, der sein Amt abgab.

Geehrt wurden für 40 Jahre aktiven Dienst Herbert Stöger, für 25 Jahre Reiner Grassl, Andreas Nettl, Michael Scharnagl und Michael Schmied, für 15 Jahre Alexander Klinar, Peter Ramisch und Stefan Wolf.

Bei der Ehrung: (v. li.) Michael Schmied, Alexander Klinar, Stefan Wolf, Andreas Nettl, Maximilian Wallner, Peter Ramisch, Vorsitzender Josef Kurz, Kommandant Stefan Maidl, Zweiter Vorsitzender Robert Göring, Stellvertretender Kommandant Georg Geil, Herbert Stöger, Michael Scharnagl und Rainer Grassl.

 

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.