Baustellenkosten bleiben im Rahmen

Mit einem weiteren Bündel an Auftragsvergaben für den Rathausumbau wurde der Kostenrahmen nicht weiter belastet. Der Gemeinderat vergab einstimmig acht Aufträge am Stück für zusammen rund 2,25 Millionen Euro. In der Summe waren die zufällig zeitgleich erteilten Vergaben etwa 135.000 Euro günstiger als erwartet.

Damit seien nun 60 Prozent der Bauaufträge erteilt, gab Bürgermeister Sebastian Thaler eine Zwischenstandsmeldung, das freigegebene Budget von 13,5 Millionen Euro sei bis dato auf 13,9 Millionen Euro überschritten.

Größter Einzelauftrag war die Strominstallation für knapp eine Million Euro, die an die Firma Bachner aus Mainburg ging. Bei den Schlosserarbeiten kam eine Echinger Firema zum Zuge, die werden von der Firma Jordan ausgeführt.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.