Neues Lokal „zum Boardinghaus“

In dem Boardinghaus-Komplex, der gerade an der Oberen Hauptstraße entsteht, wird auch ein öffentliches Restaurant eröffnen. Die Pläne dafür waren zunächst im ursprünglichen Konzept des Neubaus mal enthalten gewesen, in der konkreten Genehmigungsplanung dann aber wieder verschwunden. Nun wurden sie nachträglich genehmigt.

Der bisher als interner Frühstücksraum vorgesehene Raum in einem zentralen Bauteil des mehrfach aus alt und neu zusammengesetzten Boardingkomplexes wird nun ein öffentlich zugängliches Lokal. Die Planskizzen weisen über 100 Sitzplätze auf zwei Ebenen aus. Baurechtlich definiert ist die Gaststätte als Restaurant und Café.

Ein Lesermail

  1. Warum wird für diesen Neubau an der Hauptstraße der englische Name „Boardinghaus“ verwendet? Gibt es denn keinen deutschen Namen, der den Zweck dieses Neubaus beschreibt? Es gibt eine Menge deutscher Namen, mit denen man die Funktion und Zweck dieses Neubau beschreiben kann.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.