Neue Tagesmutterpflege an die Bahnhofstraße

In einen leer stehenden Laden an der Bahnhofstraße soll eine neue Betreuungsstätte im Tagesmütterprojekt einziehen. Eine Tagesmutter des Vereins „Kind im Fokus“ will nach dem Umbau des ehemaligen Ladens künftig dort ihre fünf Tageskinder betreuen.

Die Tagesmutter wechselt an die Bahnhofstraße, da die Räumlichkeiten im eigenen Haus für Familie und den Tageskindern nicht mehr ausreichen. Das Gemeindebauamt hat die Pläne kommentarlos durchgewunken, die Genehmigung obliegt nun dem Amt für Jugend und Familie im Freisinger Landratsamt. „Kind im Fokus“ wird bei einem Hausbesuch die Eignung als Tagespflegestelle überprüfen.

Im Tagesmütterprojekt gibt es bereits drei Groißpflegeeinrichtungen, „Max und Moritz“ an der Heidestraße, „Pusteblume“ in der alten Schule an der Unteren Hauptstraße und „Spatzennest“ in der ehemaligen Post am „Stachus“. Das wird ab Mai nach der Kündigung einer Tagesmutter nur noch von einer Tagespflegeperson geführt.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.