Engpässe in Kindertagesstätten?

Nach der ersten Sichtung der Anmeldungen für das neue Schul- und Kindergartenjahr zeichnen sich Lücken bei der Versorgung mit Krippen- und mit Hortplätzen ab. Bürgermeister Sebastian Thaler sprach im Hauptausschuss des Gemeinderats von „alarmierenden Zahlen“.

Überbewerten wollte er sie freilich in dieser frühesten Phase noch nicht. „Es ist nicht unnormal, dass man um diese Jahreszeit noch nicht alle unterbringt“, sagte er. Was das Rathaus allerdings beunruhigt, ist die offenbar außergewöhnlich gestiegene Zahl der Hortanmeldungen. So viele Kinder wie überhaupt noch nie seien hierfür angemeldet worden, hieß es aus der Gemeindeverwaltung.

Thaler nannte als möglichen Grund, dass für die jahrelang eingeführte Ganztagesschule an der Grund- und Mittelschule in Kooperation mit der Volkshochschule die Finanzierung gerade neu ausgehandelt werden müsse. Eventuell hätten da manche Eltern vorbeugend bereits einen alternativen Hortplatz gebucht.

Nachdem die Anmeldungen gerade erst gelaufen sind, werde man sich im Rathaus nun Gedanken machen, wie der Situation begegnet werden könne, versprach der Bürgermeister. Die SPD beantragte parallel gleich eine neue Bedarfsanalyse für die mittelfristige Nachfrage, die dann die zahlreichen anstehenden Neubaugebiete in Eching berücksichtigt.

 

 

 

 

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.