Falscher Alarm

Am frühen Samstag Morgen wurde der Polizeiinspektion Neufahrn ein vermeintlicher Raub in der Nähe der Aral-Tankstelle mitgeteilt. Ein 20jähriger gab an, von einem Unbekannten mit einem Messer bedroht und beraubt worden zu sein. Als der etwas verwirrt wirkende junge Mann in seine Wohnung gebracht wurde, konnten dort die von ihm als geraubt gemeldeten Wertsachen gefunden werden. Die Polizei klärt nun, ob die Geschichte vorsätzlich erfunden wurde oder der 20jährige eventuelle psychische Probleme hat.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.