Badebetrieb im Sommer 2020

Das komplette Erholungsgebiet Hollerner See soll im Sommer 2020 eröffnet werden. Derzeit wird immer noch an der Ausgestaltung gearbeitet, eine Fertigstellung war bislang erst für Sommer 2021 avisiert. Auch eine Gaststätte am See könnte bis 2020 in Betrieb gehen.

Der Verein ist mit einer regionalen Brauerei einig geworden, die das Seerestaurant betreiben möchte. Der Standort ist schon in allen Plänen für den See am Südufer lokalisiert, neben dem bereits genutzten Gebäude der Wasserwacht.

Bei der Rekultivierung der östlichen Seehälfte durch das Kieswerk, das dort zuletzt Jahrzehnte gearbeitet hatte, werden gerade letzte Nacharbeiten ausgeführt. Anschließend muss die im Sinne der Erholungsplanung rekultivierte Fläche dann für die Badenutzung angelegt werden. Bislang ist nur ein Bruchteil der späteren Uferfläche am Südufer angelegt. Der Erholungsflächenverein München als träger der Anlage hat intern die Fertigstellung auf Juli 2020 terminiert.

Rund um den Starkstrommast, der nahe am See platziert ist, lässt die Gemeinde gerade eine Streuobstwiese anlegen. Das war eine Idee aus dem Bürgerhaushalt 2018, die allerdings nun gar nicht aus diesen Mitteln bezahlt werden muss, weil das Projekt vom Rathaus in den Rekultivierungsplan eingebracht worden ist.

Ein Lesermail

  1. Das alles klingt ganz toll, nur wie man von Eching aus zum See kommt, ist noch immer eine Zumutung. Vielleicht hilft ein Hinweis am Gemeinderand. „Ab hier nur Mountainbiker einsetzen, sonst kein Durchkommen.“ Die Anfahrt für Rettungsfahrzeuge ist auch nur bedingt möglich.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.