Radweg verteuert sich um ein Drittel

Deutlich teurer als erwartet wird der neue Radweg zwischen Eching und Garching. Für 997.000 Euro hat der Bauausschuss des Gemeinderats nun den Auftrag vergeben. Bei der Kalkulation des Projekts hatte man ein Drittel weniger angesetzt.

Seither wären die Baupreise explodiert, hieß es aus dem Gemeindebauamt. Zudem musste als Neuerung noch eine Fahrbahnquerung am Südende der Garchinger Straße angelegt werden, wo der Radweg von der Ostseite zur Überführungsbrücke auf die Westseite geführt werden muss.

An der knappen Million beteiligt sich die Stadt Garching anteilsmäßig für den Teil des Weges auf ihrem Hoheitsgebiet mit rund 80.000 Euro. Zudem erwartet das Rathaus staatliche Zuschüsse von etwa der Hälfte der Kosten.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.