Beim Kartoffelfest zahlt das Rathaus mit

Beim Defizit des Kartoffelfestes springt auch weiter die Gemeinde ein. Nach der ersten Defizitzusage 2018 hat der Hauptausschuss des Gemeinderats einstimmig die Unterstützung auch für 2019 verlängert.

2018 hatte das Rathaus eine Defizitbeteiligung von bis zu 4000 Euro zugesagt. Tatsächlich schrieb das Fest nach Angaben der Gemeindekämmerei dann gut 2000 Euro „Miese“, die aus der Gemeindekasse überwiesen wurden. Heuer wurde die Zusage auf 3000 Euro limitiert.

Für den Einsatz des Gemeindebauhofs für das Fest müssen von den Ausrichtern, den „Echinger Fachbetrieben“, wie von allen Vereinen am Ort außerdem lediglich 20 Prozent des potentiellen Honorars beglichen werden.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.