Daten mit den Kandidaten

Bei einem „SPeeD-Dating“ am Mittwoch im ASZ haben sich die Gemeinderatskandidaten der SPD vorgestellt. In Dreiergruppen trugen sie ihre Motivation für die Gemeinderatskandidatur vor.

Von der allgemeinen Gemeindeentwicklung über Klimaschutz, Wohnungsbau, Jugendförderung oder Bürgerbeteiligung spannte sich der Themenbogen bis hin zu den aktuellen Ereignissen in Thüringen. Der jüngste SPD-Bewerber ist 21 und hatte folglich ganz andere Blickwinkel als die etwas „gereiftere Jugend“.

Einhelliger Tenor war, dass es insbesondere die sogenannten freiwilligen Leistungen der Gemeinde seien, die Eching lebens- und liebenswert machten und ein buntes und vielfältiges Gemeindeleben ermöglichten.

Weitere Vorstellungsrunden der SPD sind am Montag, 10. Februar, in Dietersheim und am Mittwoch, 19. Februar in Günzenhausen.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.