Containersiedlung an der Lohe

Westlich der Echinger Lohe darf weiterhin eine Containersiedlung für knapp 20 Arbeiter aufgestellt werden. Die Anlage neben einem bestehenden Anwesen in der freien Flur zwischen Autobahn A9 und dem Lohwäldchen war früher aus Naturschutzgründen kritisch gesehen worden, aktuell aber offenbar nicht mehr, so dass der Planungsausschuss des Gemeinderats die Ansiedlung gebilligt hat.

Die zehn Container für 16 Arbeiterunterkünfte, Sanitäranlagen und Werkzeuglager standen dort schon provisorisch, bevor bei einem Antrag auf Verlängerung der Genehmigung 2015 der Naturschutz im Landratsamt massive Einwände vorbrachte. Der Stellplatz liegt im Landschaftsschutzgebiet und unmittelbar neben dem Naturschutzgebiet Echinger Lohe.

Gleichwohl hatte das Landratsamt ungeachtet der Einwände im eigenen Haus damals eine Verlängerung genehmigt. Wegen der damaligen Bedenken wollte das Gemeindebauamt die erneute Verlängerung für drei Jahre nun ablehnen. Aus Freising kamen nun aber keine Bedenken mehr, so dass die Siedlung durchgewunken wurde.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.