Thaler und Eckert im Kreistag

Im Kreistag des Landkreises Freising ist Eching künftig durch zwei Kreisräte vertreten. Gewählt wurden Leon Eckert (Grüne) und Bürgermeister Sebastian Thaler (SPD). Mit zwei Kreisräten ist Eching angesichts Bevölkerungszahl und Steuerkraft weiterhin drastisch unterrepräsentiert.

Immerhin sitzt mit Thaler nun wieder der amtierende Bürgermeister in dem Kreisgremium. Die ehemaligen Bürgermeister Joachim Enßlin (SPD) und Josef Riemensberger (CSU) haben zu ihren Amtszeiten jeweils lange dem Kreistag angehört und dort zentrale Rollen gespielt.

Riemensberger hatte 2008 auch als Landrat kandidiert. Seit 2014 war er einziger Echinger Kreisrat, hat aber die Rückkehr ins Gremium nicht geschafft. Siglinde Lebich (Grüne) hat den Einzug in den Kreistag hauchdünn verpasst, sie ist erste Nachrückerin der Grünen.

Im Kreistag hat die CSU dramatisch verloren. Statt 22 hält die einst übermächtige Partei künftig nur mehr 18 von 70 Sitzen. Die Grünen verbesserten sich von 13 auf 15 Sitze und sind jetzt zweitstärkste Kraft. Die FW verloren einen Sitz auf jetzt 14.

Im neuen Kreistag kam die CSU auf 25,1 Prozent der Stimmen, in Eching hat sie bei der Wahl 28,3 Prozent erreicht. Die Grünen holten 22,2 Prozent (Eching: 23,1), FW 19,9 (13,4), „Freisinger Mitte“ 9,9 (3,5), SPD 7,2 (16,1), AfD 6,0 (4,5), ÖDP 4,3 (5,0), FDP 2,9 (3,8), Linke 2,6 (2,3).

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.