Lions spenden 6000 Euro für akute soziale Projekte

Auch wenn sich die Mitglieder des Lions Clubs Eching derzeit nicht treffen und keine „Activitys“ durchführen können, so engagieren sich doch weiter für soziale Anliegen. 6000 Euro werden für drei soziale Einrichtungen gespendet. „Vielleicht motiviert dies den einen oder anderen, selbst einen Beitrag für das soziale Netzwerk zu leisten“, heißt es in einer Mitteilung des Vereins.

Bedacht wird von den Lions das Ambulante Kinderhospiz München, das Familien mit lebensbedrohlichen oder lebensverkürzenden Erkrankungen betreut. Diese gehören damit aktuell zur Hochrisikogruppe und müssen mehr denn je professionell versorgt werden.

Ursprünglich wollte der Lions Club den Erlös des geplanten Benefizkonzertes im Mai an das Frauenhaus in Freising spenden. Obwohl das Konzert abgesagt werden musste, unterstützen die Lions die Einrichtung dennoch. Die Präventionsarbeit und auch die Aufnahme von traumatisierten Kindern und Frauen sei in der Corona-Krise zu einer noch wichtigeren sozialen Säule geworden.

Die dritte begünstigte Institution ist die „Tafel“ Hallbergmoos, die auch Menschen in Eching mit Lebensmitteln Woche für Woche versorgt. Da der normale Tafelbetrieb derzeit nicht stattfinden kann, werden für die Tafelkunden, abgestimmt auf jeden einzelnen Haushalt, Lebensmittel gepackt und dann bis zur Haustüre ausgefahren.

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.