Echinger Kulturtage: „Highway-Dancer No 9“

„Line Dance“ – ein Gruppentanz, dessen Schritte und Formationen einer genauen Choreographie folgen. Dabei wird unabhängig von der Anzahl beteiligter Tänzerinnen und Tänzer in Reihen und Linien vor- und nebeneinander getanzt.

„Line-Dance“ ist somit das Gegenstück zum in Tanzschulen meist gelehrten Paartanz. Die Tanzabfolgen werden abgestimmt auf die Musik, meistens aus den Kategorien Countrymusik und Pop. Beliebt sind aber auch Oldies, Musik eher aus den 1960er und 1970er Jahren, weswegen vielleicht auch die „Line-Dance“-Liebhaber eher dieser Generation angehören.

Die „Highway-Dancers N° 9“ sind eine Art Interessengemeinschaft, also kein Club und kein Verein, sondern eine Gruppe Gleichgesinnter mit viel Spaß an der Bewegung und der Gruppendynamik. Den nicht nur sieben wie auf dem Foto, sondern 23 Tänzern und Tänzerinnen – wobei letztere meistens in der Überzahl sind – ist das „Linien-Tanzen“ so sehr zur Leidenschaft geworden, dass sie ohne triftigen Grund keine Proben auslassen. 

Sie kommen, wenn sie gerufen werden, und sorgen für Abwechslung bei den unterschiedlichsten Events (zum Beispiel bei Fest 2016 „Eching International“), bei Volks- und Geburtstagsfesten sowie Weihnachts- und Faschingsfeiern, bei denen sie nur allzu gerne die anwesenden Gäste in die Geheimnisse ihrer nicht immer einfachen Tanzabfolgen einzuweihen bereit sind.

So werden hoffentlich alle 23 „Highway-Dancers N° 9“ beim geplanten Eröffnungsspektakel der Echinger Kulturtage 2021 möglichst viele Echingerinnen und Echinger zum Mittanzen überzeugen können.

Zur Übersicht der online-Kulturtage

Lesermail verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.